Die Restaurierung 2006

2006

Es ging gleich rabiat zur Sache.

Den verrotteten Kiel trennten wir mittels Tiger-und Kettensäge aus dem Rumpf heraus.

Zwischen die beiden Halbschalen kam ein neuer Eichenkiel mit Ballast und Schwertdurchführung. Der Vorsteven wurde auch ein bisschen steiler gebaut.

Ebenso kam ein Einfassungsrahmen für den Motorschacht in den Rumpf.

Ab jetzt hieß es schleifen, spachteln und lackieren und den Rumpf außen fertig bauen.

Die Beplankung außen wurde irgendwann fachmännisch solide mit Glasfasermatten belegt. Allerdings von recht grober Struktur und unzureichend verspachtelt.

Ich belegte noch den obersten, nicht beschichteten Plankengang und dann hieß es - mit Epoxyspachtel spachteln, schleifen, spachteln, schleifen, ...

Als Finish für den Rumpf hat sich bis heute der Alkydharzanstrich bewährt. (siehe tech. Infos)


Zeichnung Kielaufbau

ein Haufen Brennholz

entkernter Rumpf
neuer Kiel
Ausschnitt für Motorschacht
Rumpf verspachtelt
die fertige Bootsschale